A. R. Rahman (O.S.T.): One 2 Ka 4 – Der Babysitter-Cop

Königstreffen: A.R. Rahman komponiert für Shah Rukh Khan

In dem Action-Streifen One 2 Ka 4 spielt SRK alias King Khan erstmals einen Polizisten, Mitglied eines Sondereinsatzkommandos, das den mächtigen Drogenboss KKV jagt. Bei einer Razzia wird sein Freund und Kollege Javed (Jackie Shroff) erschossen. Der letzte Wunsch des alleinerziehenden Vaters an seinen Partner ist: Arun soll sich um dessen vier Kinder kümmern.

Doch seine Schützlinge können Arun nicht leiden und tanzen ihm auf dem Kopf  herum. Von der Aufgabe überfordert, sucht er Hilfe und lernt Geetha (Juhi Chawla), eine junge Frau aus der Provinz,  kennen. Sie kann gut mit der Rasselbande umgehen und:  Wen wundert’s? – Es entwickelt sich eine Liebesgeschichte. Doch Geetha führt ein Doppelleben…

Der Soundtrack: Die Musik zu One 2 Ka 4  hat der unvergleichliche A. R. Rahman komponiert, und wenn der Meister ruft, dann stehen die besten Sängerinnen und Sänger Bollywoods bereit: Lata Mangeshkar, die „Nachtigall“ Indiens, Guinessrekord-Halterin mit weit über 30 000 aufgenommenen Songs und Trägerin des höchsten indischen Verdienstordens, Udit Narayan, die Stimme Shah Rukh Khans, die in über 2600 Bollywood-Filmen zu hören ist, Alka Yagnik, ausgezeichnet mit mehreren Filmfare Awards und nach dem teilweisen Rückzug Lata Mangeshkars aus dem Filmgeschäft die wichtigste Bollywood Playback-Sängerin der Gegenwart. Weitere erstklassige Stimmen wie Sonu Nigam, dessen Duett mit Lata Mangeshkar, Khamoshiyan Gungunane Lagi, Musikgeschichte schrieb, sind mit von der Partie. Bereits als Kind trat er in verschiedenen Filmen auf, aber bekannt wurde er als Frontman einer TV-Musik-Show auf Zee-TV.  Der große Durchbruch gelang ihm, als er von A. R. Rahman für den Blockbuster Taal engagiert wurde. Aber er ist nur eine der vielen musikalischen Entdeckungen von Rahman. Auch Srinivas und Sukhwinder Singh, wurden durch Rahman bekannt und wirken auch auf dem Soundtrack zu One 2 Ka 4 mit, ebenso wie Poonam Bhatia, Shaan sowie die junge wilde Rageshwari, die übrigens auch – an der Seite von Abhishek Bachchan – schon als Schauspielerin und somit vor der Kamera zu sehen war (in Mumbai Se Aaya Mera Dost). Unter den Musikern muss man vor allem den Sarangi-Virtuosen Ustad Sultan Khan erwähnen, der bei Haya Dil ka Bazi ein wunderschönes Solo beisteuert.

Bei One 2 Ka 4 kann A. R. Rahman alle Register seines Könnens ziehen: Er ist bekannt für seine starken Drum’n’Bass Elemente, für seine üppige Orchestrierung, die vibrierenden Soundteppiche, sein traumwandlerisches Gefühl für Pop-Harmonien, gekoppelt mit klassischen Instrumenten, er zitiert die verschiedensten Musikstile, vermischt dreist Soul und Funk-Rhythmen mit Wiener Walzer bis hin zu spanischen Gitarren. Die kompetenten Reviewer des Online-Dienstes „Planet Bollywood“ zeigten sich jedenfalls rundweg begeistert: „Das Warten hat sich gelohnt, ein weiteres exzellentes Werk von A. R. Rahman!“

Das Album enthält Original-Songtexte des legendären Urdu-Dichters Majrooh Sultanpuri, englische Übersetzungen und – auf dem deutschen Markt einmalig – deutsche Übersetzungen direkt aus dem Urdu bzw. Hindi und darüber hinaus viele Hintergrundinformationen und natürlich jede Menge Film-Stills.

Biographie:
A. R. Rahman begann mit 11 Jahren in der Gruppe von Ilaiyaraja, dem Guru der Tamil-Filmmusik, Keyboards zu spielen. Er verließ die Schule vorzeitig und spielte in verschiedenen Orchestern. Er begleitete den Tabla-Virtuosen Zakir Hussain auf seiner Welttournee und erhielt schließlich ein Stipendium am berühmten Trinity College of Music in London, wo er klassische westliche Musik studierte. Als er nach Indien zurückkehrte spielte er in verschiedenen Bands und komponierte Jingles für Werbespots. Seine Karriere in der Filmindustrie begann mit dem Film Roja, für den er 1992 er seinen ersten National Filmfare Award erhielt.

Beim Soundtrack zu Bombay (1995) experimentierte er mit Rap und Quawalli, der spirituellen Musik der Sufi. Von dieser Filmmusik wurden fünf Millionen Exemplare verkauft. Mit über 40 Millionen verkauften Tonträgern in drei Jahren wurde er zum King of Indian Pop. In Europa wurde er spätestens durch seine Musik zu Andrew Lloyd Webbers Musical Bombay Dreams bekannt.

1999 sang er zusammen mit Michael Jackson ein selbst komponiertes Duett im Münchener Olympiastadion, das live in 30 Länder übertragen wurde. Mittlerweile hat er über 100 Millionen CDs verkauft, mehr als Britney Spears und Madonna zusammen. Der „Mozart von Madras“ spielt also in einer eigenen Liga, und so ist auch der Soundtrack zu One 2 Ka 4 ein absolutes Highlight.

  1. Khamoshiyan Gungunane Lagi – Lata Mangeshkar & Sonu Nigam
  2. Sona Nahin Na Sahi
  3. I Am Sorry – Udit Narayan, Srinivas, Poonam Bhatia
  4. Haye Dil Ki Bazi Laga – Sonu Nigam & Alka Yagnik)
  5. Osaka Muraiya – Sonu Nigam, Rageshwari
  6. Allay Allay – Sukhwinder Singh & Shaan
  7. Khamoshiyan Gungunane Lagi Part II – Lata Mangeshkar & Sonu Nigam
  8. One Two Ka Four – Clinton & Others
  9. Tum Nahin Jana – Udit Narayan, Alka Yagnik & Shankar Mahadevan (Film: Duplicate)
  10. Mere Mehboob Mere Sanam – Udit Narayan & Alka Yagnik (Film: Duplicate)
  11. Bhool Ke Din 2006 edit – Sudesh Bhosle, Sadhana Sargam, KK, Abhijeet (Film: Dil Aashna Hai )
  12. Ishq Da Rog Bura – Lata Mangeshkar, Vinod Rathod (Film: Darr)
  13. Tujhe Dekha To – Lata Mangeshkar & Kumar Sanu (Film: Dilwale Dulhaniya Le Jayenge)