Jatin/Latil (O.S.T.): Dilwale Dulhaniya Le Jayenge – Wer zuerst kommt, kriegt die Braut

„Der beste Hindi Film Soundtrack aller Zeiten“ (BBC Asian Network)

Über 500 Wochen lief Dilwale Dulhania Le Jayenge ununterbrochen in indischen Kinos. So etwas hatte zuvor noch nie ein Film geschafft, und damit gehört er zu den Rekordhaltern in der ewigen Bestenliste des indischen Films. Der Streifen katapultierte Shah Rukh Khan und Kajol (Best Actress Award) in bis dahin unbekannte Höhen des Ruhms und machte sie zum Traumpaar des Bollywood-Liebesdramas.

Aditya Chopra, Sohn des legendären Regisseurs und Produzenten Yash Chopra, übertraf mit diesem Regiedebüt die kühnsten Erwartungen und bescherte der Produktionsfirma Yash Raj Films derartig immense Einnahmen aus Indien, Großbritannien und den USA, dass sie fortan ihre Filme aus eigenen Mitteln finanzieren konnte, ohne bei dubiosen Geldgebern Kredite aufnehmen zu müssen. Ein Meilenstein ist dieser Film unter anderem auch deshalb, weil ein wesentlicher Teil der Geschichte und diverse Tanz-Szenen in der Schweiz gedreht wurden; eine Inspiration für viele künftige Filme. Ironischerweise war gut zehn Jahre nach diesem bahnbrechenden Erfolg das Klima zwischen der Produktionsfirma Yash Raj und ihrem größten Star alles andere als heiter, die indische Fachpresse sprach sogar vom „Dolchstoß“ und ob Shah Rukh Khan diesen würde überleben können…

Die Musik der Brüder Jatin/Lalit hat wesentlich zum gigantischen Erfolg von DDLJ und seines Hauptdarstellers Shah Rukh Khan beigetragen. Nicht weniger als 25 Millionen Tapes und mehrere Millionen CDs wurden bislang legal verkauft, die Zahl der Raubkopien dürfte ähnlich hoch, wenn nicht noch höher sein. Songs wie „Tujhe Dekha To“ und „Ruk Jaa O Dil Deewane“ waren innerhalb kürzester Zeit in aller Ohren, jeder echte Bollywood-Fan kennt sie auswendig. Der Hochzeitssong „Mehndi Laga Ke Rakhna“ wurde sogar gehört heute zum Pflichtprogramm bei jeder indischen Hochzeit. Legendär: Die Göttin des melodiösen Songs Lata Mangeshkar singt für DDLJ ein zuckersüßes Liebes-Duett mit Kumar Sanu sozusagen für die Ewigkeit. Obwohl in den Credits des Films das Komponisten-Duo Jatin-Lalit steht, halten sich die Gerüchte hartnäckig, dass der Song  Tujhe Dekha To von Aditya Chopra, dem Regisseur selbst, stammt. Jatin-Lalit haben das nie dementiert. Von der Urheberschaft einmal abgesehen, ist zumindest eindeutig klar, dass fast alle Songs von „DDLJ“ zum Evergreen wurden und somit vielfach kopiert, gecovert und remixed oder als Versatzstück in anderen Soundtracks (z.B. als „Medley“ in dem Film Mujhse Dosti Karoge im Jahr 2002) recycled… Das Komponistenduo sollte mit Mohabbatein, Chalte Chalte, Kuch Kuch Hota Hai sowie Kabhi Khushi Kabhie Gham (In guten wie in schweren Tagen) noch viele weitere Riesenerfolge feiern…

Der legendäre Original-Soundtrack wurde für unseren Release komplett digital überarbeitet und mit fünf Bonus Tracks aus aktuellen Bollywood-Blockbustern (Murder, Zeher, Gangster, Kalyug) versehen.

RTL2 zeigt den Film in deutschsprachiger Bearbeitung im Januar 2007 unter dem Titel „Wer zuerst kommt, kriegt die Braut“.

  1. Tujhe Dekha To – Lata Mangeshkar & Kumar Sanu
  2. Mehndi Laga Ke Rakhna – Lata Mangeshkar & Udit Narayan
  3. Ho Gaya Hai Tujhko To Pyar Sajna – Lata Mangeshkar & Udit Narayan
  4. Ruk Ja O Dil Deewane – Udit Narayan
  5. Mere Khwabon Mein – Lata Mangeshkar
  6. Zara Sa Jhoom Loon Main – Asha Bhosle & Abhijeet
  7. Ghar Aaja Pardes – Pamela Chopra, Manpreet Kaur & Chorus
  8. Tu Hi Meri Shab Hai – Kavita Krishnamurthy (Film: Gangster)
  9. Aadat Si – Atif (Film: Kalyug)
  10. Agar Tum Mil Jao – Shreya Goshal (Film: Zeher)
  11. Kaho Na Kaho – Amir Jamal (Film: Murder)
  12. Mujhe Tumse Mohabbat Hai – Shreya Ghoshal & Shaan (Film: Tumsa Nahin)

Releasedate: 12/01/2007
Label:  local media
Format: CD
Labelcode: LC 11784
Catalogue No: loc 014
EAN: 4260044590509
Distribution: AL!VE (D) | HOANZL (A) | RecRec (CH)