Loopaland – Loopaland

Detroit … Chicago … Berlin … Lausanne?

Release am 12.04.2013

Als DJ, Musiker, Komponist und Produzent ist David Corminboeuf aka Loopaland ein menschliches Exemplar einer seltenen Spezies. Ein aufgeschlossener Purist, ein vielseitiger Künstler mit einer klaren künstlerischen Vision. Nach dem ersten Hören von „My Boesendorfer“, dem Eröffnungstitel auf seinem Debutalbum, fühlt man wie tief die frühen Vorreiter von Detroit Techno und Chicago House diesen jungen Mann aus Lausanne in der Schweiz, inspiriert haben. Aber da ist auch ein kleiner Hinweis auf einen französischen Touch, zum Beispiel auf dem gleichermaßen faszinierenden „Miracle In My Computer“. Vielleicht liegt das aber auch an der geografischen Nähe zur französischen Grenze ;-). Verblüffenderweise weisen frühe Tracks von Loopaland wie „Becomes Reality“ und „A Perfect Day“ eine starke Ähnlichkeit mit dem erfolgreichen Stil von elektronischer Musik auf, die man mit Leuten wie Paul und Fritz Kalkbrenner, Sascha Braemer oder DJ Zky verbinden würde. Das mag unter anderem am warmen und feinsinnigen „Berlin Style“ der Musik liegen. Deshalb ist es vielleicht keine allzu große Überraschung, dass David Corminboeuf kein Fremder in der deutschen Elektroszene ist. Eine der ersten Veröffentlichungen in Davids vielversprechender Karriere erschien auf dem berühmten deutschen Technolabel Kompakt im Jahr 2006 unter dem Pseudonym Davidovitch.

Seit David Corminboeuf im Jahr 1985 als Schlagzeuger begann Musik zu machen ist eine Menge geschehen. Zahllose Beats pro Minute später entdeckte er Mitte der 90er Jahre die elektronische Musik für sich und war von der musikalischen Entwicklung sofort angetan. Sobald er sich 1997 eigenes Equipment leisten konnte, begann er sofort mit der Produktion elektronischer Musik. Ruhig und diskret deckt er ein breites Spektrum verschiedener Stile ab. Von Deep House, Elektro-Dub über Chill-Out bis hin zu Tech-House und Techno. Loopalands Produktionen haben nur ein Ziel: einen feinen und erhabenen Trip.

Seit 2008 hat David sein Loopaland Projekt entwickelt und unterschrieb ohne Bedenken bei peacelounge recordings. Von Anfang an hat er nicht aufgehört starke Tracks für peacelounge Compilations wie peacelounge Beach Club Vol.1, 10PEACE oder Early Morning Breaks Vol. 3 abzuliefern. Obwohl viele seiner Titel instrumental sind, hat David auch ein Händchen dafür, talentierte Sängerinnen für seine Produktionen zu gewinnen. Zum Beispiel Gil Ansermet mit ihrer bezaubernden, melancholischen Stimme, die auf dem Album fünf mal vertreten ist, unter anderem auf der Cover Version von „Born To Be Alive“. Das andere Beispiel ist Claire Chappuis, die eher die anregenderen, fast schon euphorischen Texte bei „Addicted“ und „At Sunset“ singt. Während das Album derzeit seinen Weg in die Playlists seiner DJ Kollegen findet, ist David bereits damit beschäftigt einen Soundtrack für einen Dokumentarfilm zu produzieren und sitzt an einem Remix für Flamingo Star, einen weiteren peacelounge Artist. Also hört rein und haltet die Augen offen.

Tracklisting

01 My Boesendorfer

02 The Game (feat. Claire)

03 Addicted (feat. Claire)

04 Miracle In My Computer

05 Becomes Reality

06 Just Peace

07 From Rio

08 At Sunset – Beach House Mix (feat. Claire)

09 Born To Be Alive (feat. Gil)

10 Find Myself (feat. Gil)

11 Entre Tes Reins

12 A Perfect Day (Original Mix)

13 As You Want (feat. Gil)

14 She (feat. Gil)

15 Never Ending (feat. Gil)

16 The End Track

17 Eau De Joie (bonus track)

18 Rosy (nur auf beatport)

Releasedate: 12. 04. 2013

Label: peacelounge recordings

Format: Digital

Labelcode: 11784

Catalogue No: peal 073

EAN: 4260044591681

Distribution: Zebralution (digital)